Fußball Training

Fußball Training

Der ideale Jugendtrainer ist Vorbild in allen Lebenslagen,er ist immer gut drauf, kennt keine schlechte Laune. Er ist qualifizierter Übungsleiter, Helfer, Freund, Tröster und Autorität in einer Person und hat stets ein offenes Ohr für die Sorgen seiner Schützlinge. Er vermittelt Freude und Begeisterung, er ist Motivator und Animateur. Auch er hört sich geduldig die Kritik der Väter und Mütter an, deren Filius mal wieder auf der falschen Position oder zu kurz  oder gar nicht zum Einsatz gekommen ist. Er bewahrt selbst inder größten Hektik die Ruhe, hat bei Niederlagen  als Trost stets ein paar Süßigkeiten dabei und er ist ein Experte im Lösen von verknoteten Schnürsenkeln. Lass uns reden über Fußball Training.

Die Jugendtrainer

Keine Frage, es gibt sicher ruhigere Hobbys als ein Jugendfussballtrainer  zu sein!

Aber warum tun wir uns das alles an? Warum stehen wir bei Wind und Wetter auf dem Sportplatz? Warum riskieren im besten Mannesalter graue Haare, nur weil unsere Spieler wieder nicht hören wollen und wie eine Horde Ameisen durcheinander laufen? Oder weil unsere Spieler das

Kunststück fertig bringen, aus fünf Metern neben das leere Tor zu schießen. Warum nehmen wir es hin, dass am Ende einer stressigen Fussballwoche für uns kein Wort der Anerkennung übrig bleibt sondern nur eine einzige Frage:„Na wie habt ihr gespielt?“

Die Antwort lautet schlicht und einfach:

Wir sind Jugendtrainer, weil wir im positiven Sinne „Fußballverrückte“ sind und weil uns die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen riesigen Spaß macht und weil wir unsere Freude am Fussballsport gerne an andere weitergeben wollen.

Doch auch die Begeisterung des engagiertesten Jugendtrainers stößt irgendwann an ihre Grenzen. Denn wer motiviert uns eigentlich? Wer sorgt dafür, dass wir stets aufs Neue mit Spaß und Freude zum Fußball Training gehen?

Die Antwort liegt im Fussballspiel selbst:

Fussball ist eine Mannschaftssportart, bei der man nur gemeinsam mit Hilfe und Unterstützung der anderen das Ziel erreichen kann. Und so können auch wir als Jugendtrainer nur gemeinsam im Team unsere Ziele erreichen.

Die Spieler

Die Jugendtrainer

Wir Jugendtrainer sind nicht nur für das eigentliche Fußball Training und Spielgeschehen verantwortlich, sondern tragen auch zur Erziehung der Jungs bei. Wir versuchen,  Werte wie Kameradschaft, Teamgeist, Toleranz, Leistungsbereitschaft zu vermitteln und lehren einen respektvollen Umgang mit Schiedsrichtern und Gegnern. Außerdem fungieren wir als Organisatoren rund um das Team. Unsere Arbeit richtet sich nicht auf kurzfristige Erfolge, sondern strebt einen nachhaltigen Erfolg an.

Insbesondere wollen wir vermitteln:

– Zuverlässigkeit

– Pünktlichkeit

– Vorbildhafter Auftritt

– Positive Kommunikation

– Spass am Sport

– Fairness

– Gleichbehandlung aller Kinder

– Toleranz

Die Spieler

Was wir von unseren Jungs erwarten:

– Zuverlässigkeit / Pünktlichkeit bei Fußball Training und Spiel

– Keine gegenseitigen Schuldzuweisungen und Beschimpfungen

– Kein Meckern gegenüber den Schiedsrichtern und Zuschauern

– Sportlich faires Verhalten

– Verantwortung beim Umgang mit Sportgeräten

– Einhaltung von Regeln und Vorschriften

– Toleranz

Die Eltern

Die Eltern

Kinder spielen Fußball vor allem um Spaß zu haben. Eltern sind oft emotional sehr stark am Spielgeschehen beteiligt und zeigen häufig Ihre Enttäuschung durch Zurufen während des Spielgeschehens. Kinder sind jedoch sehr anfällig gegenüber abfälligen Kommentaren, die mitunter Ängste und Aggressionen erzeugen. Dagegen können Lob und positive Reaktionen wahre Wunder bewirken. Deshalb erwarten wir von den Eltern:

Tragt  durch euer Verhalten dazu bei, dass eure Kinder Spaß, Freude und Begeisterung durch Fußball erleben und nicht Enttäuschung und Angst. Denkt auch daran, dass Erfolg beim Sport sich auch auf den Erfolg in der Schule und im Leben übertragen kann

Behaltet Enttäuschungen in unmittelbarer Verbindung mit dem Fußballspiel für euch, auch wenn es schwer fällt. Wir als Erwachsene müssen besser damit umgehen können als unsere Jungs!

Viele Köche verderben den Brei! Wir Trainer sind für das sportliche Geschehen zuständig und wir sind  sehr dankbar, wenn wir bei den vielfältigen organisatorischen Aufgaben und Fahrten zu Auswärtsspielen unterstützt werden.

Unterstützt unsere Jungs durch Anfeuern und Aufmunterungen!

Und immer fair bleiben gegenüber den Schiedsrichtern und gegnerischen Mannschaften.

Das Training

Das Training

– schnelles Spiel (2 oder 3 Ballkontakte, Laufen ohne Ball, Dreieckspiel)  – fließender Spielaufbau ( Spielverlagerung, Spiel in den Raum, Ballbehauptung, Hinterlaufen/Rückwärtsbewegung)

– Spielsysteme (Viererkette, Dreierkette, etc.)

– körperbetonter Zweikampf

– Torwarttraining

– Laufschule, Kondition am Ball (Tempowechsel, Richtungswechsel)

– Ballorientiertes Spiel (Ballgewinn/Ballbesitz)

– fortgeschrittene Ballschule: Schussübungen rechts/links, Freistösse, aus der Bewegung, volley, direktes Spiel ,Dribbling, Ball übergeben, Übungen am Pendel (Schusstechnik, Kopfballspiel)

– Spielverständnis (Spiele mit Vorgaben -> z.B. Anzahl Ballkontakte, linker Fuß – rechter Fuß usw.)

– Abseitsregel

– positive, disziplinierte Kommunikation untereinander auf dem Feld

– Taktische Ausrichtung

Fußball Training

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to top